Patient vor Operation
rehaar®

Pre-OP Anweisungen

Das müssen Patienten beachten

Leitfaden zur Vorbereitung

Ein bestmögliches Ergebnis einer Haar-Rekonstruktion nach rehaar®, hängt nicht nur von dem Behandlungsteam ab, sondern erfordert auch eine korrekte Vorbereitung seitens des Patienten.

Planungsablauf

4 Wochen vor der Behandlung

Die Haare nicht mehr schneiden lassen, falls Sie ihre Haare kurz tragen.

Wir benötigen eine Haarlänge von ca. 1 cm am Planungstag.

2 Wochen vor der Behandlung

Die Einnahme von allen Blut verdünnenden Mitteln beenden. Siehe folgende Beispiele:

  • Aspirin (ASS)
  • Marcumar etc. (nach Rücksprache mit dem Hausarzt!)
  • Minoxidil
  • MSM

1 Woche vor der Behandlung

Die Einnahme von bestimmten Präparaten beenden. Siehe folgende Beispiele:

  • alle Potenz steigernden Mittel (Viagra, Cialis, Levitra etc.
  • alle Multivitaminpräparate, besonders Vitamin B oder Vitamin E
  • alle Proteinpulver, besonders L-Arginin, L-Lysin, L-Citrullin
  • alle Arten von Drogen (besonders Cannabis, Ecstasy, Speed, Kokain) und außergewöhnliche Zigaretten
  • Einschränkung des Konsums von Eiern und asiatischen Gerichten
  • Enzympräparate

3 Tage vor der Behandlung

Die Einnahme von bestimmten Präparaten beenden. Siehe folgende Beispiele:

  • Alle Schmerzmittel der Gruppe nichtsteroidaler Antirheumatika (NSAR) bzw. NSAID z.B.
  • Arylpropionsäurederivate (Ibuprofen, Flurbiprofen, Naproxen, Ketoprofen, Tiaprofensäure)
  • Arylessigsäurederivate (Diclofenac)
  • Indolessigsäurederivate (Indometacin)
  • Anthranilsäurederivate (Flufenamin-, Mefenaminsäure)
  • Oxicame (Piroxicam, Tenoxicam, Meloxicam)
  • Pyrazolidindione (Phenylbutazon, Metamizol)
  • Muskelrelaxanzien
  • Alle Blutdruck senkende Medikamente
  • Nasensprays (außer basierend auf Meersalz)
  • Alle homöopathischen Mittel (z.B. Neuroxan etc.)
  • Alle Beruhigungsmittel
  • Alle alkoholhaltigen Getränke

1 Tag vor Anreise

Gehen Sie bitte zu Ihrem Friseur!

  • lassen Sie sich Ihre Haare auf 1-2 cm überall gleichmässig schneiden

1 Tag vor der Behandlung

Waschen Sie Ihre Haare bitte wie gewohnt und benutzen Sie keine zusätzlichen Produkte wie Gel, Haarspray, etc.

Kennzeichnung des zu transplantierenden Bereiche

Bringen Sie bitte eine Mütze mit, da Ihre Haarlinien oder andere Bereiche für die Behandlung gekennzeichnet und die Spenderbereiche bzw. Entnahmegebiete, auch Donorregion genannt, rasiert werden.

  • Sie sollten über diese Entscheidung eine Nacht schlafen, damit Sie auch ganz sicher sind, wie Ihr Gesichtsrahmen am Ende aussehen wird. Dafür planen wir einen extra Tag ein. Machen Sie davon Gebrauch, damit sie sich mit dem möglichen Ergebnis vertraut machen können. Am Behandlungstag selbst können die Änderungswünsche an Haarlinien oder anderen Gebieten noch einmal besprochen werden.

Viele Kunden haben Schwierigkeiten, in der Nacht vor dem Eingriff zu schlafen. Das ist normal. Häufig wird der Schlaf während der Behandlung einfach nachgeholt.

Planungsablauf vom Behandlungstag

Behandlungstag 1 und darauffolgende Behandlungstage

Duschen Sie ganz normal aber reiben Sie nicht an den gezeichneten Linien. Die Linien sind wasserfest.

Sie brauchen:

  • je Behandlungstag ein sauberes Oberteil (geknöpft oder mit Reißverschluss versehen)
  • eine bequeme Hose ohne Druckpunkte, wie z.B. eine Jogging-Hose
  • bequeme Schuhe – Es werden Einwegschlappen zur Verfügung gestellt
  • Frühstücken Sie gut und ausgiebig und kommen Sie nicht mit leerem Magen zur Behandlung
  • Trinken Sie keine koffeinhaltigen Getränke
  • Seien Sie bitte pünktlich

Nach der Behandlung sollte im Hotel oder zu Hause das behandelte Areal, weiter nach Anleitung, regelmäßig mit Kochsalzlösung besprüht werden. Ausreichend Kochsalzlösung stellen wir Ihnen dazu zur Verfügung.

Benutzen Sie die sterilen Einweglaken, die wir Ihnen für Ihr Kissen mitgeben. Schlafen Sie so, dass die bereits behandelten Bereiche nicht gerieben oder starkem, dauerhaften Druck ausgesetzt werden. Sie müssen bei der Methode, die wir anwenden, nicht auf eine bestimmte Schlafposition achten. Schlafen Sie so, wie es für Sie am bequemsten ist.

Wir benutzen bei unseren Eingriffen minimalinvasive FUE-Instrumente, damit die Grafts möglichst fest sitzen und sich nicht lösen können. Falls Sie mal auf den bereits behandelten Bereichen liegen sollten, passiert nichts, solange Sie diese Stellen nicht kratzen, mit dem Kopfkissen an diesen reiben oder sie starkem, dauerhaften Druck aussetzen.

Behandlungstage

Sie müssen täglich folgende Anweisungen beachten:

Duschen Sie ganz normal aber sparen Sie den bereits behandelten Bereich aus. Das Entnahmegebiet (Donorregion) sollte mithilfe des Duschkopfs und mit warmen Wasser abgebraust werden, damit dort eine Krustenbildung vermieden wird.

Wichtig: Den Entnahmebereich nach der Dusche mit einem weichen Handtuch nur vorsichtig trocken tupfen und nicht reiben oder rubbeln.

Wir benutzen minimal-invasive Entnahmenadeln, die sogenannten FUE-punches. Diese Technik ermöglicht eine sehr geringe Gewebeentnahme und die Haarfollikel werden, mit samt der Stammzellen, vollständig gezupft.

Damit die Spuren dieser minimalinvasiven Eingriffe nach wenigen Tagen bestmöglich abheilen und dann nicht mehr zu sehen sind, muss der Kopfbereich von Ihnen, entsprechend unserer Anweisungen, gepflegt werden. Nur so wird eine schnellstmögliche Heilung ermöglicht.

Die bereits implantierten Bereiche dürfen nicht angefasst werden. Feuchtigkeit oder Wassertropfen werden an der Luft (ohne Föhn) getrocknet

FAQ

Wichtige Fragen zur Medikation.

Ist Deine Frage nicht dabei? Bitte kontaktiere uns. Wir helfen Dir gerne weiter.

• Finasterid ist ein DHT-Hemmer und wird seit 30 Jahren erfolgreich gegen Haarausfall eingesetzt. Finasterid in der Dosierung von 1 mg, sollte vor, während oder nach der Haar-Rekonstruktion nicht abgesetzt werden.

• Minoxidil ist ein Kalium-Kanal-Öffner und wurde ursprünglich als orales Medikament zur Behandlung von Bluthochdruck entwickelt. Vermutlich sorgen die geweiteten Blutgefäße für eine bessere Nährstoffversorgung der Haarfollikel. Allerdings ist Minoxidil in Alkohol gelöst. Dieser löst Reizungen bei frischen Wunden aus. Sie können in der Regel 14 Tage nach abgeschlossener Behandlung wieder mit Minoxidil beginnen. Wägen Sie ab, ob Sie es kurz nach der Behandlung vertragen oder Ihre Kopfhaut zu empfindlich reagieren könnte. Bei Fragen diesbezüglich können Sie uns selbstverständlich kontaktieren. Minoxidil fördert die Durchblutung besonders gut und kann die Zeit beschleunigen, bis die ersten Haare wieder anfangen zu wachsen. Wichtig: Zwei Wochen vor der Behandlung müssen Sie Minoxidil jedoch auf jeden Fall absetzen.

• Wir raten Ihnen mit dem Rauchen vor den Behandlungen zu pausieren. Rauchen verkalkt die Kapillaren und ist somit, wie allgemein bekannt, schädlich für den gesamten Organismus. Das hat auch Auswirkungen auf die Haare, die dadurch nicht ausreichend mit Nährstoffen versorgt werden. Deshalb legen wir Ihnen nahe, im Idealfall komplett mit dem Rauchen aufzuhören.

Wir sind für Sie da

Jetzt anfragen.

Sie haben Interesse an einer Haar-Rekonstruktion? Melden Sie sich über das Kontaktformular und wir finden einen gemeinsamen Weg.

Bitte laden Sie ein paar Bilder hoch (Frontal, Seitlich und Vogelperspektive).
Akzeptierte Dateitypen: jpg, gif, png, pdf, Max. Dateigröße: 150 MB.
Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.